Hannah Reichle gewinnt Silber bei der EM der Juniorinnen

 

Bei der EM der Juniorinnen, die eigentlich schon früher hätte stattfiden sollen konnte Hanna Reichle mit dem Gewinn der Silbermedaille ein Superergebnis erzielen.

Ganz herzlichen Glcüwunsch.

Unten ein Link zum Bericht in derSchwäbischen Zeitung vom 01.09.2021

Download
Silbermedaille für Hannah Reichle bei der Juniorinnen EM in der Schweiz
SZ-01092021-Silbermedaille Hannah Reichl
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

3. Etappe Interstuhl Cup am 01.08.2021 war erfolgreich

 

Bericht zur 3. Etappe des Interstuhl Cup am 01.08.2021 in Bad Waldsee

 

 

 

Der Rad- und Motorsportverein Bad Schussenried e.V. veranstaltete zusammen mit dem Zweirad Center in Bad Waldsee die 3. Etappe des Interstuhl Cup 2021. Es ist die größte Radrennserie für Amateur-Radsportler im süddeutschen Raum mit insgesamt 13 Etappen in verschiedenen Orten. Für die gesamte Serie sind über 400 Starterinnen und Starter gemeldet, in Bad Waldsee waren rund 160 davon am Start. Leider war das Wetter in Bad Waldsee sehr durchwachsen und immer wieder regnete es und es war zeitweise auch kühl. Insgesamt sieben Rennen, beginnend bei den Schülerklassen ab U 11 bis hin zur Elite standen auf dem Programm. Auf dem Rundkurs waren je nach Leistungsklasse 10 bis 70 Runden zu fahren. Der Rundkurs im Gewerbegebiet Wasserstall ist einfach ideal, schon von der Strassenbeschaffenheit her. An dieser Stelle gilt ein großer Dank für die Unterstützung der Stadt Bad Waldsee, dem Baubetriebshof, der Polizei, der Feuerwehr und dem DRK sowie den Sponsoren. Nicht zu vergessen, auch den Anliegern an der Strecke sei gedankt für das Verständnis wegen der Absperrung der Strecke.

 

Obwohl sich die Zuschauerzahl in Grenzen hielt, was wohl dem Wetter geschuldet war, herrschte in heitere Stimmung. Es war eine große Wiedersehensfreude und einfach bei den Aktiven der Spaß, wieder fahren zu dürfen. Einige der Fahrerinnen und Fahrer hatten teilweise doch eine weite Anfahrt auf sich genommen. Vor allem schon bei den ersten Rennen waren es die Kinder die in die Pedale traten. Je nach Leistungsklasse waren zwischen 10 Runden beim Nachwuchs bis zu 70 Runden bei der Elite zu fahren. Eine Runde ist 1.130 Meter lang. Trotz des zeitweiligen Regens wurden Durchschnittsgeschwindigkeiten um bis zu 45  km/h gefahren. In Wertungsrunden sogar 50 km/h. Zum Glück gab es keine Unfälle.

 

Die Organisatoren des Interstuhl Cups und auch die Fahrerinnen und Fahrer sowie die Betreuer und Zuschauer äußerten spontan den Wunsch, im nächsten Jahr wieder mit einer Etappe nach Bad Waldsee zu kommen. Dankeswerterweise war RegioTV mit der Kamera vor Ort. Hier ein Link zum Filmbeitrag:

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/interstuhl-cup-in-bad-waldsee/

 

 

 

 

Wieder einmal ein Radrennen des RMSV !

Der Rad- und Motorsportverein ist Veranstalter der 3. Etappe des Interstuhl Cup Württemberg Liga.
Insgesamt sind 13 Etappen geplant. Über 400 Starterinnen und Starter haben sich registriert. Die Meldeliste ist geschlossen.
Das Rennen findet als Kriterium in Bad Waldsee statt. Start und Ziel ist beim 2 RadCenter im Gewerbegebiet Wasserstall beim Hagebaumarkt.
Parkmöglichkeit bersteht bei der Viehversteigerungshalle.
Alle Infos zum Interstuhl Cup 2021 unter:  https://interstuhl-cup.de/

Die EM kann kommen

Hervorragend lief es bei den 3. Junior-Masters in Ilsfeld für Hannah Reichle.

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken natürlich die Daumen für die Europameisterschaft!
Nachstehend ein Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom 14.04.202 als pdf. zum herunterladen

Download
Hannah Reichle-14042021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Gratulation

In dieser Zeit mussten die Sportler auf viele Trainingsstunden und Wettkämpfe verzichten. In Jüngster Zeit dürfen aber auf Landes- und Bundesebene wieder einige Wettbewerbe ausgetragen werden. Wir freuen uns ganz besonders, dass unsere Hannah Reichle sich so hervorragend platzieren konnte. Die "Schwäbische Zeitung" hat dazu einen Bericht veröffentlicht.

Download
Hanna Reichle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

 

Sehr geehrte Damen und Herren,                    

 

liebe Mitglieder des RMSV Bad Schussenried,

 

                                                                                                                                10.12.2020

 

 

 

das Jahr 2020 ist für uns alle ein ganz besonderes Jahr, auch was den Sportbetrieb und die Aktivitäten des Vereins angeht.

 

Gemeinsame Treffen waren und sind aktuell ja so gut wie nicht möglich. Daher hatten wir beschlossen, keine Mitgliederversammlung für 2019 abzuhalten und diese so bald es geht zusammen mit der Mitgliederversammlung für 2020 im Jahr 2021 nachzuholen. Dort geben wir dann auch alle Berichte die üblicherweise an der Versammlung erstattet werden.

 

Ebenso kann leider keine Weihnachtsfeier stattfinden.

 

Um aber doch etwas aus der Vereinsarbeit zu berichten haben wir uns entschlossen, einen Brief an alle Mitglieder zu schreiben (per Post oder per E-Mail). Es sollen hier nur die wichtigsten Punkte  aufgeführt werden, weil, wie bereits erwähnt, die mündlichen Vorträge dann bei einer Versammlung in 2021 erfolgen.

 

 Zunächst zum Jahr 2019:

 

 

       Für das Kunstradfahren hat Martina Quecke einen Bericht erstellt, der als Download am Ende dieses Artikels  zur Verfügung steht.

 

       Die Mountainbiker haben ihre Anlage im Schuss gehalten und freuen sich über eine rege Nachfrage auf dem Bikepark. Eine ganze Reihe der Fahrer kommt sogar aus der näheren und weiteren Umgebung. Das soll uns recht sein, da so die Bekanntheit auch unseres Vereins für diesen Bereich gesteigert wird. Auf diesem Weg haben wir auch einige neue Mitglieder gewinnen können. Schwere Unfälle gab es zum Glück nicht.

 

      Der Rennradtreff konnte im Jahr 2019 - wie immer vom Wetter abhängig - seinen Sportbetrieb ohne Einschränkungen durchführen, einschließlich der gemeinsamen, mehrtägigen Ausfahrten. Der Rennradtreff erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

 

       Die „Tour-de-Barock“ mit den vorab durchgeführten WarmUps war im Jahr 2019 ein voller Erfolg der uns auch wirtschaftlich gut getan hat. Hier gilt ein ganz besonderer Dank der Volksbank Ulm-Biberach, der Stadt Bad Schussenried und der Klosterverwaltung.  Ferner den Parkfestvereinen. Ohne deren hervorragende Bewirtung wäre die Tour nicht mehr zu stemmen.

 

·      Allen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben sei herzlich gedankt. Nur das persönliche Engagement und viele fleißige Hände machen Veranstaltungen möglich. Aber neben dem persönlichen Einsatz der Helferinnen und Helfer geht der Dank natürlich an die Mitglieder die uns mit ihrem Mitgliederbeitrag unterstützen. Genauso wichtig sind die Spender und Sponsoren die uns Jahr für Jahr finanziell unterstützen.

 

 

 

Das Jahr 2020:

 

Den Begriff „Corona“ brachten wir alle zunächst mit einer Seuche in Asien in Verbindung, die mit uns wohl nichts zu tun hat. Mittlerweile wissen wir, dass es anders ist.

 

Corona hat alles und alle im Griff. Der Sportbetrieb, nicht nur im Radbereich, war verboten bis stark eingeschränkt. Bis zum heutigen Tag.

 

Die Wettbewerbe im Kunstradfahren konnten nicht mehr durchgeführt werden.

 

 Der Rennradtreff konnte erst spät und dann auch nur sehr eingeschränkt sein Training aufnehmen. Die Ausfahrten mussten leider abgesagt werden.

 

 Die „Tour-de-Barock“ und mit ihr zusammen das Parkfest wurden ebenfalls abgesagt. Mehrere jahrelange, treue Teilnehmer haben uns ihr Bedauern darüber mitgeteilt. Darunter auch Firmen und natürlich Uwe Peschel mit seiner MOVE-Gruppe.

 

Der Ausfall der „Tour-de-Barock“ hat uns finanziell beeinträchtigt, da eben diese Einnahmen fehlten. Andererseits kam die Absage des Parkfests durch die Stadt so rechtzeitig, dass wir noch keine Ausgaben für Werbung etc. gemacht hatten. Auf der anderen Seite fielen durch den Wegfall der Wettkämpfe im Kunstradsport auch viel weniger Ausgaben an. Rein finanziell betrachtet sind wir also mit dem berühmten „blauen Auge“ davon gekommen.

 

 Jetzt hoffen wir einfach auf 2021. Herr Bürgermeister Deinet hat auf unsere Nachfrage spontan erklärt, dass die Stadt Bad Schussenried das Parkfest und damit auch die Tour in 2021 auf jeden Fall wieder unterstützen werden – sofern es irgendwie wegen Corona möglich ist.

 

 Auch die Volksbank Ulm-Biberach als Hauptsponsor und einige Firmen sind wieder mit dabei.

 

Man sagt „die Hoffnung stirbt zuletzt“ und so hoffen wir einfach, dass wir in unserem Verein 2021 wieder aktiver werden können.

 

 Das Wichtigste ist aber die Gesundheit und da wünschen wir allen unseren Mitgliedern und Freunden nur das Beste.

 

Für die bevorstehenden Feiertage wünschen wir besinnliche und erholsame Tage. Möge uns allen das Jahr 2021 wieder mehr Normalität bringen.

 

 Herzliche Grüße im Namen der gesamten Vorstandschaft des RMSV

 

Download
Ergebnisse der Kunstradfahrer im Jahr 2019
Bericht-Martina-MV2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

Weihnachtsfeier des RMSV am 15.12.2019

Der RMSV hatte zur Weihnachtsfeier am 3. Advent geladen und die wunderschön geschmückte Gaststätte des Tennisclubs war nahezu voll. Im Namen des gesamten Vorstands begrüßte Klaus Gretzinger die großen und kleinen Gäste herzlich. Bei Kaffee und Kuchen konnte man sich wieder über so manches Thema austauschen.

 

Die Vorstandschaft hatte sich entschieden, dieses Jahr im Rahmen der Weihnachtsfeier einige Mitglieder für lange Zugehörigkeit zum Verein zu ehren und darüber hinaus auch einige „helfende Hände“ zu ehren. Oft sind dies die gleichen Personen. Es konnte nur eine begrenzte Personenzahl sein, die eine Urkunde und als gesunde Beigabe ein Glas Honig bekommen. Bei den verschiedenen Veranstaltungen das Jahr über sind es immer über 100 Helferinnen und Helfer. Daraus eine Auswahl zu treffen, war schwierig. Dies war den Verantwortlichen des Vereins bewusst und es bleibt zu hoffen, dass niemand sich zurückgesetzt fühlt nur weil keine Ehrung erfolgte. Leider konnten wegen Krankheit und anderer Termine nicht alle ihre Urkunden ausgehändigt bekommen. Die Namen der Geehrten sind auf der Website des RMSV aufgeführt (www.rmsv.info)

 

Der Nikolaus mit seinem getreuen Knecht Ruprecht kam ebenfalls von Walde draußen zum RMSV. Immer wieder sind vor allem die kleinen Sportlerinnen und Sportler erstaunt, was dieser gute Mann so alles weiß aus dem Trainingsbetrieb. Es gab aber überwiegend Lob von ihm und er wünschte auch für das kommende Jahr allen den verdienten sportlichen Erfolg. Zum Schluss bekam jedes Kind ein kleines Geschenk vom Nikolaus.

 

Die Vorstandschaft des RMSV wünscht allen Mitgliedern, Sportlerinnen und Sportlern aber auch allen Sponsoren und Gönnern des Vereins schöne Feiertage und ein gesundes Jahr 2020. Wir bedanken uns für alle uns gewährten Unterstützungen und Hilfen in diesem Jahr und hoffen, dass dies auch bei den Veranstaltungen in 2020 wieder so sein möge.

 

Die erste Veranstaltung 2020 wird der Jakob-Heimpel-Gedächtnispokal am 02.02.2020 sein.

 

Diese langjährigen Mitglieder, Helferinen und Helfer, Sportler, Vorstands- und Beiratsmitglieder wurden mit einer Urkunde geehrt und dazu als gesunde Beigabe ein Glas Honig

Langjährige Mitglieder
Kotulla Hans (61 Jahre)
Maier Benno (61 Jahre)
Gaiser Edith (60 Jahre)
Ege Walter (59 Jahre)  
 Renz Brigitte (59 Jahre)
Dieterich Elisabeth (57 Jahre) 
Petz Heinz (55 Jahre)  
 Wendorff Holger (55 Jahre) 
Quecke Martina (50 Jahre)
     
Helfer    
Blaser Marianne   
Familie Kotulla  
 Familie Schönberger 
Buck Silke    
Walser Evelyn  
Wahl Wolfgang  
Wank Cora und Patrick 
Blersch Sabine  
Ederle Stefanie  
Radtreff-Guides  
Weggenmann Rolf   
Familie Mathias   
Ralf Quecke  

 

Sportler

 

   
Reichle Hannah  
 
   
Quecke Matthias   
Quecke Michael  
Brauchle Carolin  
     
Vorstand und Beirat  
Manu Müller  
Sonja Zell    
Iris Walser    
Robert Glaner  
Thomas Stadler  
Michael Quecke  
Mathias Florian  

 


Eine Bilderauswahl

Quecke / Quecke verteidigen Rang 4

Beim Weltcupfinale in Erlenbach werden die Bad Schussenrieder Vierter

 

Erlenbach

 

Der Kunstrad-Zweier Michael und Matthias Quecke vom RMSV Bad Schussenried hat die Weltcupsaison auf Platz vier abgeschlossen. Diesen Rang verteidigten die Brüder beim Finale in Erlenbach bei Heilbronn.

 

Mit ihrer eingereichten Punktzahl gingen die beiden Schussenrieder von Startplatz fünf aus in den Wettkampf beim Weltcupfinale. Die Nervosität war groß, da die Brüder sich zum Ziel gesetzt hatten, den vierten Platz zu verteidigen. Sie begannen ihr Programm auf zwei Rädern sehr konzentriert. Quecke/Quecke mussten aber bei der Standsteiger-Drehung zweifach und bei den Kehrsteuerrohrsteiger-Drehungen wegen nicht korrekter Ausführung Punktabzüge hinnehmen. Bei der Kehrsteuerrohrsteiger-Standdrehung konnten sie hingegen Taktpunkte hinzugewinnen, da sie diese Übung dreifach zeigten.

 

Auf einem Rad lief dann alles reibungslos für die Quecke-Brüder, die auch ihre Höchstschwierigkeiten in Perfektion zeigten. Mit ihrem Ergebnis waren die Schussenrieder sehr zufrieden, denn sie konnten 120 Punkte hinzugewinnen und damit im Gesamtweltcup mit insgesamt 315 Zählern den vierten Platz verteidigen.

 

Die zwei Paare aus Hongkong und das Team aus Tschechien sowie das vierte und fünfte deutsche Paar verwiesen Quecke/Quecke auf die Plätze fünf bis neun. Den Weltcupsieg sicherten sich Nina Stapf/Patrick Tisch (RV Pfeil Magstadt) mit 420 Punkten. Die Schweizer Lukas Buri/Fabienne Hammerschmidt belegten mit 380 Punkten Platz zwei. Dritte wurden Marcel Schnetzer/Katharina Kühne aus Österreich mit 340 Punkten.

 

2. German Masters am 21.09.2019

Die besten Kunstradsportler der Welt treffen sich wieder in Biberach. Die 2. German Masters, 3./4. WM - Qualifikation im Kunstradsport. Der RMSV darf sie recht herzlich einladen, am 21. September 2019 in die Paul - Heckmann - Kreissporthalle. Dort findet die 2 Serie der German Masters statt, und um die WM - Startplätze Anfang Dezember in Basel. Kommen sie vorbei, und genießen Sie Spitzensport auf höchstem Niveau.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Sportlerinnen und Sportler samt Betreuern und Angehörigen. Natürlich freuen wir uns auch über Besucher aus nah und fern die unseren schönern Sport als Zuschauer genießen wollen.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Download
Plakat zur 2. German Masters in Biberach am 21.09.2019
Die Veranstaltung findet in Biberach statt. Veranstatltungsort ist die Paul-Heckmann-Kreissporthalle, Leipzigstrasse 5/1 in 88400 Biberach.
Beginn der Wettkämpfe ist um 10 Uhr, die Finalrunde ist auf 19 Uhr terminiert.
Bitte das Plakat downloaden und entweder ausdrucken oder weiterleiten.
Plakat_2.GM_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

9.Internationaler Jakob-Heimpel- Gedächtnispokal 2019

 

 

Die Wettkampfsaison im Kunstradsport beginnt für die Sportlerinnen und Sportler des RMSV bereits wieder am Sonntag, 03.02.2019 mit dem 9. Internationalen Jakob-Heimpel-Pokal.  

 

Vom RMSV startet Hannah Reichle – Deutsche-Vizemeisterin der Schülerinnen sowie die Deutschen und- Europameister der Junioren und DM Bronze Medaille Gewinner der Elite  Matthias und Michael Quecke .

 

Beim Nachwuchs gehen Mia und Leni Selg, Rebecca Habelsberger, Fiona und Leni Merk und Lorenz Laux vom RMSV Bad Schussenried an den Start.

 

Von den auswärtigen Vereinen haben wir bisher Meldungen aus ganz Deutschland, Österreich und Frankreich.

 

Die Veranstaltung findet wieder in der Kreissporthalle in Biberach, Leipzigstrasse 11 statt. Beginn ist ab 10.00 Uhr. Wir laden alle Freunde des Kunstradsports herzlich ein.

 

Wir freuen uns über ihre Unterstützung und für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.

 

Imagefilm über die Tour-de-Barock 2018

Liebe Tour-Freunde,

zum 25-jährigen von unserer wunderschönen Jubiläums Tour-de-Barock gibt es jetzt einen Imagefilm.

 

Es ist bewußt keine Reportage sondern (begünstigt durch das tolle Wetter) vermittelt der Film herrliche Endrücke unserer oberschwäbischen Landschaft und dem Geschehen an der Tour. Man sieht z.B. auch stramme "Radlerwaden" an der Verpflegungsstelle und viele andere Details. Aber es ist auch zu sehen, dass Radler aller Altersklassen mit Begeisterung - sei es bei den WarmUps oder der Tour selbst - mitradeln.

 

Drei wichtige Komentare ergänzen die Bilder.

Danke allen, die bei dieser Jubiläumstour in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen haben.

Aus heutiger Sicht findet die nächste "Tour-de-Barock" am 23.06.2019 statt.
Viel Spass beim anschauen des Films

Impressionen von den WarmUps 2018

Impressionen von der Tour 2018

Bilder von wefuge, Marcel Alber



Kunst­rad­sport: Han­na Reich­le mit Best­leis­tung

Han­na Reich­le er­zielt neue

per­sön­li­che Best­leis­tung

 

 

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung hat sich die Kunstradsportlerin Hanna Reichle vom RMSV Bad Schussenried beim ersten Baden-Württemberg-Cup der Schüler in Empfingen bereits gut in Form gezeigt. Sie erreichte 101,21 Punkte und belegte damit den zweiten Platz in der Einer-Disziplin bei den U13-Schülerinnen. Reichle musste sich nur knapp Ceyda Altug (RRMV Friedrichshafen/101,99 Punkte) geschlagen geben. Platz drei ging an Nelia Hägele (RKV Denkendorf/79,80 Punkte).